AGB zur Teilnahme an geführten Quadtouren

§ 1 Allgemeines und Geltungsbereich

Sämtliche Leistungen und Vertragsgegenstände erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Geschäftsbeziehungen. Die Anerkennung und Kenntnisnahme der nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (i.F. AGB genannt) ist zur Teilnahme an geführten Quadtouren zwingende Voraussetzung. Die geführten Quadtouren erfolgen ausschließlich mit bereitgestellten Fahrzeugen (i.F. Quad) der Firma Auto-Quad-Claus, Inh. Steffen Claus (Veranstalterlabel Quad-Team-Lausitz), Krumme Straße 1, 02943 Weißwasser (i.F. Veranstalter). Die Anerkennung dieser AGB erfolgt durch den Teilnehmer und Mitfahrer (i.F. Teilnehmer) durch den "Quadtourvertrag" (i.F. Vertrag) des Veranstalters, dieser ist vor der Teilnahme durchzulesen und die Einwilligung durch Unterschrift zu bestätigen. Dem Teilnehmer wird dieser Vertrag durch den Veranstalter oder dessen Personal (i.F. Tourguide) vor einer Tour ausgehändigt. Im Vertrag sind alle fehlenden Angaben ordnungs- und wahrheitsgemäß auszufüllen und durch die eigenhändige Unterschrift des Teilnehmers zu bestätigen. Mit seiner Unterschrift auf dem Vertrag erkennt der Teilnehmer gleichzeitig an, dass er den Weisungen und Erklärungen der Tourguide folge leistet, sich an diese uneingeschränkt hält und das dem Teilnehmer durch den Veranstalter für die geführte Quadtour überlassene Quad frei von sichtbaren Mängeln ist bzw. Schäden auf dem Vertrag vor Fahrtantritt vollständig dokumentiert werden. Die AGB liegen in den Geschäftsräumen öffentlich zur Einsicht aus und sind auch jederzeit in Schriftform beim Veranstalter erhältlich.

§ 2 Tourpreis und Bezahlung

Der Tourpreis für die geführte Quadtour richtet sich nach der aktuellen Preisliste bzw. Leistungskatalog des Veranstalters oder einem individuellem Angebot. Preise und Umfang einer Tour werden vor jeder Tour vereinbart bzw. können auf der Internetseite des Veranstalters entnommen oder auch bei dem Veranstalter jederzeit erfragt werden. Die Bezahlung ist spätestens vor Antritt einer Tour in bar oder in anderer zweckdienlicher Weise fällig, das können sein: Gutschriften/Verrechnungen - ggf. abzüglich einer geleisteten Anzahlung. Andere Vereinbarungen durch den Veranstalter, die eine Abweichung darstellen, sind an diese AGB ungebunden.

§ 3 Verbindliche Buchung / Ticketnutzung

Bei verbindlicher Buchung einer geführten Quadtour beim Veranstalter, hat der Teilnehmer mit Erhalt der schriftlichen Auftragsbestätigung ggf. eine Anzahlung zu leisten, welche aus der Auftragsbestätigung zu entnehmen ist. Diese ist innerhalb einer Frist in bar, per EC-Karte oder per Vorkasse auf das genannte Geschäftskonto des Veranstalters zu leisten, genaue Fristen und Regelungen werden in der Auftragsbestätigung angegeben. Erst mit Erhalt der vollständigen Zahlung des ausgewiesenen Betrages, bezogen auf die Auftragsbestätigung einer Tour, bewilligt der Veranstalter dem Teilnehmer offiziell die verbindliche Buchung einer geführten Quadtour. Eine Anzahlung kann entfallen, wenn der Teilnehmer einen Gutschein des Veranstalters oder dessen Kooperationspartner besitzt, jedoch muss der Teilnehmer den Gutschein vorher beim Veranstalter in ein Ticket umwandeln. Im Falle einer verbindlichen Buchung über das Internetbuchungssystem auf der Webseite des Veranstalters ist der Teilnehmer verpflichtet, den Gutschein in ein Ticket umzuwandeln und somit erfolgt eine verbindliche Buchung der gewünschten Tour. Bei der Umwandlung des Gutscheins in ein Ticket muss der Teilnehmer den Gutschein dem Veranstalter übergeben oder zusenden und erhält im Gegenzug ein Ticket oder Auftragsbestätigung des Veranstalters. Einzelfälle oder Abweichungen müssen mit dem Veranstalter vereinbart werden und erfordern zur Gültigkeit dessen Einverständnis. Für Gruppen- und Firmenkunden stellt die Annahme vom Tourangebot die Vertragsgrundlage der Buchung und schließt die Buchung verbindlich ab.

§ 4 Gutscheine

Soweit ein Teilnehmer auf Grund eines zuvor erworbenen Gutscheines an einer geführten Quadtour teilnehmen möchte, hat er den Originalgutschein der Firma vor Fahrtantritt vorzulegen bzw. auszuhändigen. Ist der Teilnehmer nicht in der Lage, den Originalgutschein vorzulegen, hat er den kompletten Preis der jeweiligen Tour in bar oder EC-Karte bei dem Veranstalter vor Fahrtantritt zu entrichten. Der Veranstalter räumt die Möglichkeit ein, einen fehlenden Gutschein innerhalb einer Woche nach Tourtermin im Original nachzureichen. Erfolgt die Nachreichung innerhalb dieser Frist fallen keine weiteren Bearbeitungskosten an. Gutscheine von Kooperationspartnern werden mit allen Rechten und Pflichten deren Verträge und AGB behandelt. Der Vorgang der Umwandlung eines Gutscheins in eine verbindliche Buchung oder Ticket ist einzusehen unter §3 Verbindliche Buchung / Ticketnutzung

§ 5 Pflichten und Haftung des Veranstalters

Der Veranstalter verpflichtet sich dem Teilnehmer, im Rahmen seiner Kapazitäten und Möglichkeiten, ein mangelfreies, betriebs- und verkehrssicheres Quad zur Durchführung der geführten Quadtour zur Verfügung zu stellen. Der Veranstalter einschließlich seiner Erfüllungsgehilfen kommen darüber Ihrer Verantwortung nach, jeden Teilnehmer einzeln in die technischen Funktionen und die Bedienung des übergebenden Fahrzeuges einzuweisen. Einzelne Wünsche der Teilnehmer z.B. die Auswahl der Fahrzeuge werden nicht berücksichtigt, eine Vergabe wird auf Grund von Eignung und Befähigung der Teilnehmer durchgeführt. Eine Haftung bei Körperschäden setzt die fahrlässigen Pflichtverletzungen des Veranstalters oder die vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzungen seiner Erfüllungsgehilfen voraus, gleiches gilt für Sachschäden soweit sie als grob Fahrlässig einzustufen sind. Eine Haftung für den Verlust an persönlichen Gegenständen oder den Schaden an Sachen ist allgemein ausgeschlossen soweit der Veranstalter und seine Erfüllungsgehilfen diesen nicht zu vertreten haben bzw. eine leichte Fahrlässigkeit vorliegt (BGB §309 S.7). Ansprüche auf Rückerstattung von geleisteten Entgelten werden bei nicht zu vertretenden Umständen ausgeschlossen, insbesondere wenn der Teilnehmer die Umstände durch seine Person zu verantworten hat, hierbei gelten in Ergänzung die Regelungen des Quadtourvertrags. Abweichungen sind durch das ausdrückliche Einverständnis des Veranstalters möglich.

§ 6 Pflichten und Haftung des Teilnehmers

Der Teilnehmer verpflichtet sich, die im Vertrag enthaltenen Teilnahmebedingungen einzuhalten und zu beachten. Voraussetzung zur Teilnahme ist der Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis in der gesetzlich erforderlichen Klasse. Die Teilnahme an der theoretischen sowie praktischen Einweisung an den Fahrzeugen und Erklärung zum Tourablauf durch den Tourguide ist ohne Ausnahme, auch bei wiederholter Teilnahme, zwingende Voraussetzung an einer Teilnahme der Tour. Der Teilnehmer ist verpflichtet, den Weisungen des Tourguide als Erfüllungsgehilfen des Veranstalter sowie des Veranstalters und seinem Personal selbst Folge zu leisten. Der Teilnehmer bzw. Vertragspartner hat die Schäden zu vertreten die schuldhaft, durch vorsätzliche und fahrlässige Weise, durch Missachtung der Weisungen der Tourguide, anderem Personal sowie der gesetzlichen Rahmengestaltung nach §§ 280, 823 BGB anzuwenden sind. Sach- und Vermögensschäden gegenüber dem Veranstalter hat der Teilnehmer bzw. Vertragspartner zu verantworten. Für verursachte Schäden oder Vertragsverletzungen haftet der Teilnehmer bzw. Vertragspartner in der zu vertretenden Höhe, die Unterscheidung der Fahrlässigkeit oder des Vorsatzes ist unerheblich. Alle Fahrzeugschäden am genutzten Quad werden nach den Versicherungsrichtlinien des Veranstalters abgewickelt. Körperschäden sind anders zu behandeln und durch den gesetzlichen Rahmen definiert. Der Teilnehmer verpflichtet sich das überlassene Quad sorgsam zu behandeln und entsprechend der technischen Einweisung der Tourguide zu bedienen. Weiter haftet der Teilnehmer für die Richtigkeit seiner Angaben und persönlicher Daten gegenüber dem Veranstalter. Mit seiner Unterschrift unter dem Quadtourvertrag haftet der Teilnehmer auch für die Richtigkeit aller persönlichen Angaben. Für Ordnungswidrigkeiten die auf Regelungen des Straßenverkehrsgesetzes zurück zu führen sind haftet der Teilnehmer ausnahmslos, dabei sind sämtliche Verstöße die mit dem überlassenen Quad im öffentlichen Verkehrsraum, auf Firmen-, Fremd- und Tourgelände begeht, einbezogen. Es bedarf hierbei nicht der Weisung oder Kontrolle durch die Tourguide, was ein regelgerechtes Verhalten der Teilnehmer im öffentlichen Straßenverkehr anbelangt. Die Haftung schließt sämtliche Verwarngelder, Bußgelder, Gebühren und Kosten ein. Der Teilnehmer bestätigt dies verstanden zu haben und akzeptiert dies mit seiner Unterschrift unter dem Vertrag. Die Teilnahme an der geführten Quadtour erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Im Falle von Zuwiderhandlungen gegen Weisungen des Veranstalters, seinem Personal oder der Tourguide besteht bereits im Einzelfall eines Verstoßes die Möglichkeit, Teilnehmer an einer Durchführung/Teilnahme der Tour zu jedem Zeitpunkt auszuschließen. Sieht der Veranstalter oder seine Erfüllungsgehilfen sich gezwungen die Einweisung zu wiederholen oder zu erweitern hat der Teilnehmer dies zu akzeptieren, dabei ist das billige Ermessen ausreichend. Im Rahmen der Einweisung und Übernahme des Fahrzeugs kontrolliert der Teilnehmer sein Fahrzeug und meldet sofort Schäden jeglicher Art, alle gemeldeten Schäden werden auf dem Quadtourvertrag vor Fahrtantritt vermerkt.

§ 7 Dauer und Absage

Die Dauer einer Tour richtet sich nach der individuellen Tourbeschreibung, einer individuellen Angebotsannahme und einer verhältnismäßigen Differenz, welche sich aus dem individuellen Verhalten der Teilnehmer sowie höherer Gewalt ergibt. Der Veranstalter ist berechtigt, eine Tour bis 24h vor Tourbeginn abzusagen, soweit nicht wenigstens 4 Teilnehmer an der Tour teilnehmen oder ein anderer schwerwiegender durch den Veranstalter nicht zu vertretender Grund eintritt. Der Teilnehmer hat insoweit bei Buchung der Tour sicherzustellen, dass seine Erreichbarkeit (z.B. per Telefon) gewährleistet ist. Für den Fall der Nichterreichbarkeit des Teilnehmers innerhalb der vorgenannten Frist hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Schadensersatz, dies schließt ebenfalls einen Rückerstattungsanspruch von eventuell geleisteten Anzahlungen mit ein. Die Möglichkeit einer Teilnahme an einer anderen Tour, z.B. eine Umbuchung, behält sich der Veranstalter vor und bewilligt diese nur in Einzelfällen.

§ 8 Rücktritt, Nichtantritt, Verspätung, Stornogebühren

Im Rücktrittsfall bzw. bei Nichtantritt eines Teilnehmers oder Vertragspartners von einer verbindlich gebuchten Tour erhebt der Veranstalter als Ausfallentschädigung eine gestaffelte Stornogebühr. Diese Umfasst mindestens die Anzahlung des vereinbarten Tourpreises lt. Auftragsbestätigung, maximal jedoch bei Rücktritt bis 10 Tage vor Tourtermin 25%, darunter 50% des Gesamtpreises der Tour. Eine Verspätung des Teilnehmers oder Vertragspartners von mehr als 30 Minuten am Tourtag, wird behandelt wie ein Nichtantritt. Für die Bearbeitung der Stornierung kann der Veranstalter je Teilnehmer eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 20,- EUR brutto berechnen. Sollte ein Teilnehmer keine Anzahlung geleistet haben, z.B. auf Grund eines vorhandenen Gutscheins vom Veranstalter oder dessen Kooperationspartner, kann der Veranstalter eine vergleichbare Regelung treffen.

§ 9 Hinweise zur internen Datenverarbeitung

Der Veranstalter erhebt im Rahmen der Vertragsabwicklung Daten der Teilnehmer, er verpflichtet sich zur Achtung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetztes und des Telemediengesetzes. Der Teilnehmer bestätigt sein Einverständnis im Vertrag.

§ 10 Rechtswahl und Gerichtsstand

Es gilt deutsches Recht als vereinbart. Gerichtsstand für etwaige Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen Teilnehmer und Veranstalter ist der Sitz des Veranstalters - Amtsgericht Weißwasser.

§ 11 Salvatorische Klausel

Soweit einzelne Regelungen der oben genannten Vertragsbedingungen oder Teile dieser Regelungen unwirksam sein sollten, berühren diese die Wirksamkeit der anderen Vertragsbedingungen nicht. Eine Teilnichtigkeit führt nicht zur Gesamtnichtigkeit.

Weißwasser, 01.04.2018 --- Auto-Quad-Claus, Inh. Steffen Claus (Veranstalterlabel Quad-Team-Lausitz) --- Krumme Straße 1 --- 02943 Weißwasser

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.